20111223

Ich bin zurück, bin wieder bei dir, weile wieder in deinen Armen. Zwar sind meine Ferien hier auch nur beschränkt, aber es genügt. Deine Nähe ist nun alles, was ich brauche. Deine Stimme höre ich auch, wenn ich weit weg bin. Doch deine Küsse sind nur hier möglich. Das ist es, wonach ich mich so gesehnt habe, deine Anwesenheit.
Wir haben es geschafft, mein Engel. Mehr als vier Monate ohne eine Berührung, ohne gemeinsames Einschlafen, ohne einander. Und hier sind wir nun, glücklich zusammen und voller Zuversicht, dass es auch so bleiben wird. Ich bin so unglaublich glücklich! Wir haben es geschafft. Ich danke dir, ich liebe dich.

Kommentare:

  1. ich habe mich grad ein bisschen verloren in deiner sehnsucht und mich durchgelesen durch dein vermissen.
    denn ich mag es wie du schreibst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hat mich sehr ins herz getroffen und mut gegeben! vielen dank.
      wunderschön poetisch formuliert, übrigens!

      Löschen
  2. Es ist faszinierend, weil du gleichermaßen betäubt wirkst, um andersherum, rein menschlich, in die Zukunft zu sehen. "Zwar sind meine Ferien hier auch nur beschränkt, aber das genügt." Tut es nicht, nicht wahr? Es ist nur die Hoffnung auf den Moment. Und ohne dich verschrecken zu wollen: Ich hoffe der Moment war so wahr wie es ein jeder sein sollte. Alles andere sollte egal sein, das wünsche ich mir für dich.

    AntwortenLöschen